Home / Allgemein / Hund eingeklemmt: Mann und Hund von Bahn mitgeschleift
Quelle: Polizei NRW Köln/Facebook

Hund eingeklemmt: Mann und Hund von Bahn mitgeschleift

Köln – Dramatische Szenen boten sich um kurz nach 8 Uhr am Donnerstagmorgen. Ein 34 jähriger Mann steigt an der Wichheimer Straße in Köln aus der Straßenbahn. Als nächstes sieht er, wie ein Hund aus einem der Stadtbahn-Wagen läuft. Noch bevor der Hund gänzlich aus der Tür verschwunden ist, schließt sie sich. Verheerender Weise wurde die Leine des Hundes in der Tür eingeklemmt…

Der Mann, der dies beobachtet hat, ist mit schnellen Schritten auf den Hund zugerannt. Noch bevor die Bahn losfahren konnte, hob der Mann den Hund hoch. Die Bahn wurde jedoch immer schneller, so dass der Mann stolperte und gemeinsam mit dem Hund einige Meter mitgezogen wurde.

Beide wurden an der nächsten Begrenzung der Haltestelle gestoppt. Glücklicherweise ist die Leine gerissen. Der mutige Mann wurde ins Krankenhaus gebracht. Er wurde schwer an den Händen verletzt, teils sind sie bis zu den Knochen aufgeschürft.

Der Hund, den die Polizisten liebevoll „Jimmy“ nannten, wurde an einer Pfote verletzt und noch vor Ort von einem Tierarzt untersucht. Nun erholt er sich im Tierheim von dem ganzen Schrecken.

Die Besitzerin von „Jimmy“ soll Angaben zufolge in der Bahn eingeschlafen sein. Sie wir nun von der Polizei ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Verbesserung Ihres Online-Erlebnisses zu. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK