Home / Allgemein / Hundesportarten – heute : Agility

Hundesportarten – heute : Agility

Ab und zu werden wir Euch hier im Blog nach den Beschäftigungsideen für Hunde auch artgerechte Hundesportarten vorstellen.
Den Anfang machen wir heute mit Agility ( englisch = Wendigkeit, Flinkheit). Im Kern geht es darum, dass der Hund einen Hindernisparcours ähnlich dem beim Springreiten überwindet. Im Vordergrund steht das Aufbauen einer guten Mensch-Hund-Beziehung, denn nur mit ihr als Grundlage lässt ein Hund sich schnell und fehlerfrei durch den Parcours führen.
Der Parcours besteht dabei aus den unterschiedlichsten Hindernissen. Dazu gehören

Slalom
Hochsprung
Weitsprung
Steg
A-Wand
Reifen
und teilweise auch Tische ( zum Draufspringen und kurzem Kommando wie „Sitz“)

DSC01939

Unterschieden wird für verschieden große Hunde in unterschiedliche Klassen.

Für die Kleinsten (<35cm Widerristhöhe) ist S für Hunde zwischen 35-42,99 cm M und für die ganz Großen (> 43cm Widerristhöhe) die Klasse L

vorgesehen. Damit wird sichergestellt, dass der Wettstreit zum einen besser vergleichbar ist und zum anderen, dass die Hunde ungefähr gleich belastet und Gelenke möglichst geschont werden. Eine weitere Unterteilung erfolgt in drei Leistungsklassen. Die unterste- A1 – ist die unterste Klasse, in der Anfänger ihre Agility Karriere beginnen. In die A2 und danach auch in die A3 kommen alle, die drei fehlerfreie Läufe und eine Platzierung oder fünf fehlerfreie Läufe in der jeweiligen Klasse erreicht haben.

Agility Turnier

Beispiel: ein mittelgroßer Hund, der zum ersten Mal im Agility startet, fängt in der A1 – M an ( Anfängerklasse für mittelgroße Hunde). Wenn er zwei mal den ersten und einmal den zweiten Platz mit einem fehlerfreien Lauf belegt, steigt er in die A2 auf. Mit denselben Platzierungen könnte er dann von der A2 in die höchste Klasse, die A3 aufsteigen.

Leider ist es immer noch so, dass für einen Start in der Weltmeisterschaft, der mit einer Qualifizierung nach der A3 erfolgen kann, derzeit nur VDH ( Verband für das Deutsche Hundewesen) – Hunde starten dürfen. Ein Mischling kann also momentan kein Agility-Weltmeister werden. Da bleibt wohl nur auf eine Änderung beim VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) zu hoffen.

Über Svenja

Social Media Managerin - Bloggerin - Autorin - Hundefrau

Siehe auch

Schlaflose Nächte in Regensburg: Rettung und Hoffnung für 17 Welpen

Im Regensburger Tierheim herrscht aktuell ein besonderer Bedarf an Hilfe und Unterstützung. 17 Welpen verschiedener …

Tierheime in Deutschland am Limit: PETA fordert 14 (Ober-)Bürgermeister auf, Tierschutzhunde von der Hundesteuer zu befreien

Tierheime in Deutschland stehen vor einer zunehmenden Herausforderung. Die steigende Anzahl von abgewiesenen oder auf …

Das Tierheim in Düsseldorf: Eine Unerwartete Überraschung

In einer Welt voller schlechter Nachrichten und Herausforderungen für Tierheime in NRW und ganz Deutschland, …

Schreibe einen Kommentar

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Verbesserung Ihres Online-Erlebnisses zu. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK