Breaking News
Home / Allgemein / Trotz internationalen Verbots geht Japan wieder auf Walfang

Trotz internationalen Verbots geht Japan wieder auf Walfang

9660851285_82c600cedd_z
So schön könnte die Walwelt sein, wenn der Walfang nicht wär‘. CC by https://www.flickr.com/photos/slobirdr/9660851285/

Obwohl der Internationale Strafgerichtshof erst kürzlich den Walfang in der Antarktis verboten hat, zieht jetzt die erste Flotte vor Japans Küste wieder aus, um die Jagd auf Wale zu eröffnen.

Eine Flotte aus vier Schiffen verließ die Hauptinsel Hokkaido, um vor der Küste Wale zu jagen. Denn im Gegensatz zum vom Gerichtshof beschlossenen Verbot unterliegt die Küstennähe nicht dem Walfangverbot, welches in der Antarktis gilt.

In der Klage im März diesen Jahres bezeichnete der Gerichtshof den Walfang Japans als illegal. Zu viele Tiere werden getötet und zu wenig wissenschaftliche Ergebnisse erzielt. Obwohl der kommerzielle Walfang bereits seit 1986 verboten ist, deutet alles darauf hin, dass Japan nicht nur vor hat, vor seinen Küstenzu jagen, sondern seine Fanggebiete wieder zurück auf die Antarktis auszuweiten, indem sie den wissenschaftlichen Gehalt ihrer Arbeiten erhöhen. Zuvorderst geht es bei diesen wissenschaftlichen Arbeiten um Untersuchungen des Mageninhalts, dank dem angeblich der Einfluss der Wale auf die Küstenfischerei herausgefunden werden soll.

.

Siehe auch

hunde im urlaub

Mehr Sicherheit für Hunde im Urlaub

Es begann mit der Mischlingshündin Fiene, die im Urlaub in Holland von einem großen Stein …

Ohne Liebe, ohne Zuhause und ohne eine Geschichte. Einer von zigtausenden!

Vorwärts Bistrita, Rumänien. Odin ist ein wunderschöner junger Rüde. Wie so viele rumänische Hunde kommt …

Ausgangssperre für Katzen bis Ende August. Bei Verstoß Bußgeld bis zu 50.000 Euro

Ausgangssperre für Katzen bis Ende August. Bei Verstoß droht Bußgeld von bis zu 50.000 Euro. …

Schreibe einen Kommentar

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Verbesserung Ihres Online-Erlebnisses zu. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK