Breaking News
Home / Allgemein / Was die Fellfarbe über den Charakter einer Katze aussagt

Was die Fellfarbe über den Charakter einer Katze aussagt

Eine amerikanische Studie hat ergeben, dass man durch die Fellzeichnung einer Katze ihren Charakter identifizieren kann. Jede Samtpfote ist einzigartig und hat ihren ganz eigenen Charakter. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass eine gewisse Fellfarbe bestimmte Charakterzüge häufiger mit sich bringt. So haben dreifarbige Katzen im Vergleich zu anderen Stubentigern einen besonders komplexen Charakter und reagieren häufiger aggressiv. Was die Fellfärbung deiner Katze über ihre Persönlichkeit aussagt, erfährst du in diesem Artikel.

Weiße Katzen

Die eleganten und anmutig wirkenden weißen Katzen gehören meist zu den ausgeglicheneren und ruhigeren Katzen. Sie wissen genau was sie wollen – und vor allem, was nicht.
Weiße Katzen gelten oft als scheu, desinteressiert und wählerisch. Sie stolzieren durch ihr Reich und haben alles und jeden im Visier.

Weiße Katzen neigen aber auch dazu, besonders anhänglich zu wein, wenn es um ihren Menschen geht. Sie brauchen viel Aufmerksamkeit und Zuneigung von ihrem Besitzer.

Schwarz-weiße und grau-weiße Katzen

Katzen mit diesem Fellmuster sind besonders aktive und intelligente Stubentiger, die ausreichend beschäftigt werden müssen. Sie sind außerdem erstaunlich gute Jäger.

Sie brauchen eine gewisse Zeit, um Bindung zu ihrem Menschen aufzubauen. Ist dies geschehen, sind schwarz-weiße Katzen die treuesten Freunde auf vier Pfoten.

Rote Katzen

Katzen mit einer roten Fellzeichnung sollen besonders verspielt und vor allem verfressen sein. Mit ihrem geselligen Gemüt möchten sie am liebsten immer in der Nähe ihres Besitzers sein. Rote Katzen haben allgemein einen eher häuslichen und unkomplizierten Charakter. Etwa 80% der roten Katzen sind männlich.

Schwarze Katzen

Katzen mit einer schwarzen Fellzeichnung verhalten sich Fremden gegnüber eher misstrauisch und scheu. Sie haben eine ungezähmte und unberechenbare Seite an sich. Sie legen auch mehr Wert auf Freiheit und Unabhängigkeit, als die meisten anderen Samtpfoten. Bei Freigang legen sich schwarze Katzen meist ein größeres Revier zu und verteidigen es selbstbewusst. Sie genießen jedoch die Nähe ihrer Bezugperson in vollen Zügen und können zu regelrechten Schmusebacken werden. Gegenüber Menschen die sie mögen und vertrauen, sind sie besonders offen und anhänglich.

Graue Katzen

Samtpfoten mit einer grauen Fellfarbe sind gerne an der frischen Luft und lieben es durch ihr Revier zu stolzieren. Graue Katzen sind auch bekannt dafür, ausdauernde Spielpartner zu sein. Da sie von Natur aus recht neugierig ist, lässt sie sich schnell zu einem Spiel animieren. Aber Vorsicht, sie können auch häufig ein aggressives Spielverhalten zeigen.

Braune Katzen

Besitzer einer braunen Katze sind besonders gefordert, denn durch ihren hohen Spieldrang und ihrer Intelligenz, brauchen die Samtpfoten deutlich mehr Beschäftigung und Aufmerksamkeit. Auch miauen braune Katzen sehr gerne und sehr viel.

Getigerte Katzen

Katzen mit einem getigertem Fellmuster sind Abenteurer und meist Einzelgänger. Sie lieben es draußen in der Natur ihren Freigang zu haben und sich auf der Suche nach verrückten Abenteuern zu machen. Sie sind furchtlos, neugierig und offen. Manchmal treiben es Katzen mit getigertem Fell auch zu weit. So kann es auch dazu kommen, dass sie sich in riskante Situationen stürzen.

Dreifarbige Katzen

Die dreifarbigen Katzen werden auch als Glückskatzen bezeichnet. Sie sind sehr verspielt, allerdings sind sie auch sehr schnell reizbar und können zickig werden. Interessanterweise sind nahezu alle Katzen mit dieser schildpattfarbigen Fellzeichnung weiblich.

Point-Katzen

Unter Point-Katzen versteht man Samtpfoten, deren Körperfell aufgehellt ist, während die kühleren Regionen, die sogenannten Points, wie Gesicht, Ohren, Beine oder Schwanz dunkler gefärbt sind. Vom Charakter her sind diese Katzen besonders anhänglich. Sie sollen vom Wesen her Hunde ähneln, so hätte man mit ihnen am wenigsten Probleme damit, sie an der Leine zu führen.

Menschen, die die Ruhe genießen, sollten jedoch aufpassen, denn Point-Katzen können sehr laut werden.

.

Siehe auch

Kitten lehnt sich auf Sofakissen und schaut traurig, weil es im Tierheim abgegeben werden soll.

Tiere im Tierheim abgeben: Das sollten Sie beachten

Wenn man sich ein Haustier anschafft, übernimmt man in der Regel die Verantwortung für sein …

PocDoc Pet Connect Collage

PocDoc ® PET CONNECT smartes Erste-Hilfe-System für Hunde und Katzen inkl. Tiernotruf und Telemedizin

Vielen Tieren könnte aus einer lebensbedrohlichen Situation geholfen werden, wenn Ihre Besitzer die notwendigsten Erste-Hilfe …

krallen schneiden

Krallen schneiden bei Hund und Katze

Heute zum Thema: die krallen schneiden unserer Tiere und wie sie am besten gekürzt werden …

Schreibe einen Kommentar

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Verbesserung Ihres Online-Erlebnisses zu. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK