Home / Allgemein / Die Geschichte von der zweibeinigen Katze Roux

Die Geschichte von der zweibeinigen Katze Roux

Ihre Besitzer wollten sie nicht mehr, nachdem sie gemerkt hatten, dass Roux ihre Hinterlassenschaften im Katzenklo nicht vergraben konnte. Dabei schreibt ihre neue Besitzerin, Jackie Deak Akey, dass sie es so gut wie nur geht versucht. Ihre Hinterpfoten sind schlicht zu kurz und die Vorderpfoten sind leider nur kleine Stümpfe, die nicht lang genug sind, um etwas zu vergraben.

Wer die Fotos von Roux sieht, könnte denken, dass ihr Furchtbares zugestoßen ist. Dem ist jedoch nicht so. Roux wurde so geboren. Die Vorderpfoten enden am oberen Teil des Knochens der Vorderpfote. Die momentante Besitzerin von Roux arbeitet in einer Tierklinik und hat per Röntgenuntersuchung feststellen lassen, dass Roux derzeit keine Schmerzen haben sollte. Dadurch, dass sie sich natürlich anders als eine „normale“ Katze bewegt, könnte sie im Laufe der Zeit Rückenprobleme bekommen. Doch aktuell ist sie ein ganz gewöhnliches, lebensfrohes Kitten.

Auch über mögliche künftige Prothesen hat sich die Besitzerin bereits Gedanken gemacht. Momentan hat Roux aber außerordentlich muskulöse und gut ausgeprägte Hinterpfoten, die ihre Mobilität gewährleisten. Sollte sich das ändern, ist die Prothese in der Tierklinik natürlich leicht anzufertigen.

Die Art sich fortzubewegen, hat Rouxs Frauchen auch beschrieben: sie läuft nicht nur auf ihren Hinterpfoten sondern hat es sich auch antrainiert, die Ballen besonders flach zu halten, um sich besser ausbalancieren zu können. So sieht sie aus wie ein kleines Känguruh. Ihre Pfotenstümpfe vorne berühren den Boden nicht, bewegen sich aber mit. Will sich Roux besonders schnell bewegen, dann hüpft sie wie ein Hase auf den Hinterpfoten vorwärs. Wenn sie wirklich will, kann sie dabei extrem schnell werden. Auch mit ihrem Spielzeug kann sie ganz alleine spielen. Sie holt es aus ihrer Kiste und wirft sie mit ihrem Mäulchen herum, um sie dann wieder einzufangen.

Eine ganz gewöhnliche Katze eben.

Auf die Frage, welchen Ratschlag Rouxs Adoptivmama an künftige Katzeneltern hat, sagt sie: Please adopt! There are so many wonderful cats in animal shelters that need loving homes. And certainly don’t overlook the special needs kitties! We are so grateful little Roux is in our lives.

Über Svenja

Social Media Managerin - Bloggerin - Autorin - Hundefrau

Siehe auch

Schlaflose Nächte in Regensburg: Rettung und Hoffnung für 17 Welpen

Im Regensburger Tierheim herrscht aktuell ein besonderer Bedarf an Hilfe und Unterstützung. 17 Welpen verschiedener …

Tierheime in Deutschland am Limit: PETA fordert 14 (Ober-)Bürgermeister auf, Tierschutzhunde von der Hundesteuer zu befreien

Tierheime in Deutschland stehen vor einer zunehmenden Herausforderung. Die steigende Anzahl von abgewiesenen oder auf …

Das Tierheim in Düsseldorf: Eine Unerwartete Überraschung

In einer Welt voller schlechter Nachrichten und Herausforderungen für Tierheime in NRW und ganz Deutschland, …

Schreibe einen Kommentar

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Verbesserung Ihres Online-Erlebnisses zu. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. OK